Seiten

Donnerstag, 10. Februar 2011

YouTube im Rampenlicht

An der diesjährigen Berlinale erscheinen nicht nur die Prominenten in neuen Kleidern- auch die Berlinale selbst setzt auf etwas Neues: die neuen Medien, auch Social Media genannt. Es werden gleich zwei aussergewöhnliche Filme aufgeführt. Zum einen ein Handy-Kurzfilm von zwei Südkoreanern und zum anderen der Film „Life in a Day“, ein Dokumentarfilm zusammengestellt aus über 400 Beiträgen von YouTube-Nutzern aus 197 Ländern. Somit lenkt bereits der zweite Film, nach „The Social Network", die Aufmerksamkeit auf die Social Media und unterstreicht somit deren Relevanz in der heutigen Zeit. Aus diesem Grund wird es nun höchste Zeit, dass neben Facebook, Xing und Blogs, auch YouTube ins Marketing von KMUs einbezogen und in diesem Blog thematisiert wird.

YouTube ist die grösste Video-Community der Welt, auf der sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen ihre Videos allen Nutzern kostenlos zur Verfügung stellen, teilen, weiterempfehlen und konsumieren können. Seit der Gründung im Jahre 2005 ist die Plattform exponentiell gewachsen und hat sich mit der Übernahme von Google im Jahr 2006 sogar noch verbessert. Von ursprünglich rund 8 Millionen, hat die Zahl der täglichen „Video-Viewer“ die 2-Milliarden-Grenze im letzten Jahr bereits bei Weitem überschritten.

Obwohl die von Privaten erstellten und hochgeladenen YouTube Videos meist nicht gerade durch ihre hohe Qualität glänzen, haben sie dennoch etwas Besonderes an sich: sie sind Sequenzen aus dem Leben, zeigen Leute bei ihrem Hobby oder der Arbeit und haben meist einen grossen Unterhaltungswert. Durch die Integration von weiteren Social Media Sites wie Facebook, Twitter, Blogs oder MySpace, können die Videos ausserdem bequem, einfach und innerhalb weniger Sekunden geteilt werden, was YouTube etwas Weiteres, Wertvolles verleiht: einen viralen Charakter.

Wenn diese Videos somit „richtig“ erstellt und eingesetzt werden, kann damit ein Milliarden-Publikum erreicht werden- die Wirkung dabei ist wohl für jedes Unternehmen von unschätzbarem Wert. Dies haben vor allem die grossen Unternehmen gemerkt und versuchen nun immer wieder, mit ihren Videos einen viralen Effekt zu erzielen. Das Schwierige dabei ist, dass das Video einfach aufgebaut, authentisch wirken und das werberische Ziel dahinter unentdeckt bleiben muss. Denn sobald die YouTube-Nutzer das Marketing dahinter „riechen“, ist es mit dem freiwilligen Teilen des Videos oftmals vorbei und das Ziel wurde verfehlt.

Konkrete Ideen, wie man als KMU YouTube Videos gestaltet, um gezielt auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen und das wahre Ziel dahinter dennoch nicht „entdeckt“ wird, kann ich Ihnen so allgemein nicht verraten. Ich werde Ihnen in einem der nächsten Beiträge jedoch aufzeigen, wie Sie YouTube best möglich für Ihr Unternehmen einsetzen können.
Bis dahin zeigt Ihnen die Grafik auf, wie immens das Potenzial von YouTube ist und hilft hoffentlich dabei, auch diejenigen unter Ihnen von der Relevanz dieses Kanals zu überzeugen, die Social Media gegenüber allgemein kritisch eingestellt sind.

Herzlichst,

Sarah Baumgartner

Keine Kommentare:

Kommentar posten